Reinhard Chedor fing mit 16 in Hamburg als Streifenpolizist an, leitete später das Rauschgiftdezernat, führte die Fahndungsabteilung und war zehn Jahre lang Leiter des Landeskriminalamts. Nach seiner Pensionierung war er Teil des Teams um den ehemaligen LKA-Chef Wolfgang Sielaff, das in der Freizeit die Aufklärung des Mordes an Sielaffs Schwester Birgit Meier und der Göhrde Morde maßgeblich vorantrieb. Der Fall war die Vorlage für den ARD-Dreiteiler „Das Geheimnis des Totenwaldes”. Beim CRIME DAY erzählt er von einer Vermisstengeschichte, die ihn bis heute nicht loslässt: dem Fall Hilal.

Wenn Polizisten schreiben
10:00 - 10:45 Uhr Hauptbühne
Verschwunden
12:30 - 13:30 Uhr Experten Talks